Windenergie für Mecklenburg-Vorpommern: Das Windenergieprojekt Schönberg

Windenergie ist auch in Mecklenburg-Vorpommern die treibende Kraft der Energiewende. Um den Ausbau dieser nachhaltigen Energiegewinnung voranzubringen, plant UKA Nord aus Rostock in der vom Regionalen Planungsverband als Windeignungsgebiet vorgesehenen Gebietskulisse Schönberg den Bau einer Windkraftanlage. Eine zeitnahe Realisierung wird angestrebt.

Windpark Schönberg
Sie wollen wissen, wie in Ihrer Region eine Windenergieanlage entsteht? Hier halten wir Informationen über den Ablauf eines Windenergieprojektes für Sie bereit.

 

Bürgerbeteiligung in Planung

Die im Juni 2022 bezuschlagte Windenergieanlage fällt unter das Bürger- und Gemeindenbeteiligungsgesetz MV in der jetzt geltenden Fassung. Entsprechend der gesetzlichen Regelungen informieren wir hiermit, dass die UGE Schönberg GmbH & Co. KG Umweltgerechte Energie den Bürgerinnen und Bürgern der Windparkregion ein Sparprodukt anbieten wird – so profitieren Sie von der Windenergie vor Ort ohne Risiko von Verlusten. Dabei sind jene Anwohner laut Gesetz „kaufberechtigt“, die zum Zeitpunkt der Veröffentlichung der Offerte* seit mindestens drei Monaten mit ihrem Hauptwohnsitz in einer Entfernung von nicht mehr als fünf Kilometern von der Errichtungsstelle oder dem Standort der Windenergieanlage gemeldet sind. Sind Sie berechtigt, werden wir Sie persönlich kontaktieren. Die Offerte wird den berechtigten Bürgerinnen und Bürgern frühestens zwei Monate vor Inbetriebnahme der Anlage unterbreitet. Alle Informationen zum Sparprodukt und der Zeichnung finden Sie dann an dieser Stelle.

* Als Offerte bezeichnet man die Aufforderung zur Abgabe eines verbindlichen Vertragsangebots in Form der Zeichnung von Gesellschaftsanteilen oder eines Sparprodukts.

Zeitlicher Ablauf der Bürger­beteiligung

Symbolischer
Spatenstich

Offizieller Baustart mit symbolischem Spatenstich

Übermittlung Kaufpreis­gutachten an Energie­ministerium

20 bis 10 Tage vor Bekannt­machung der Offerte

Offerte

Die Zeichnungsberechtigten werden zur Abgabe eines Angebotes aufgefordert

Öffentliche Informations­veranstaltung

Öffentliche Informations­veranstaltung zum Start der Bürgerbeteiligung

Angebotsabgabe durch Kaufberechtigte

Zeichnungsfrist 2 Monate nach öffentlicher Infoveranstaltung für alle Zeichnungsberechtigten

Zuteilung und Vertragsschluss

Abschluss Sparprodukt
 

Projektdetails

  • UKA Nord plant eine Windenergieanlage der neuesten Generation vom Hersteller Siemens (SG170) mit einer Nabenhöhe von 165 Metern.
  • Mit der Windenergieanlage können zukünftig über 6.600 Dreipersonenhaushalte versorgt und beinahe 16.000 Tonnen CO2 eingespart werden. Das entspricht in etwa den durchschnittlichen CO2-Jahresemissionen von ca. 1.880 Bundesbürgern (BMU: Klimaschutz in Zahlen).
  • Eine Inbetriebnahme der Anlagen wird Ende 2023 angestrebt.

     

Eckdaten zum Planungsgebiet

  • UKA Nord plant im Vorhabengebiet „Schönberg“
  • Der geplante Anlagenstandort befindet sich nördlich der Landesstraße L011 auf dem Gebiet der Stadt Schönberg östlich der Ortschaft Klein Bünsdorf im Landkreis Nordwest-Mecklenburg.
  • Das Gebiet gehört zum Naturraum Westmecklenburgische Seenlandschaft und ist Bestandteil der Landschaftszone Höhenrücken und Mecklenburgische Seenplatte.
  • Auf und im Umfeld des Vorhabenstandorts wird intensiver Ackerbau betrieben.

Kontakt

Bei Fragen zum Projekt bei Schönberg oder zur Windenergie allgemein?

Matthias Lehmann
Senior Projektgruppenleiter
UKA Nord Projektentwicklung GmbH & Co. KG
Telefon: +49 381 252740 - 170
E-Mail: lehmann@uka-nord.de

Nähere Informationen zur Windenergie finden Sie zudem in unserem Fragen- und Antwortenkatalog.